Zum letzten Mal Ausstellung „HAP Grieshaber in Variationen“ und zum zweiten Mal „Kunstmarkt für Werke unter 100 € für Sammler und Freunde des Schönen“

Der Förderverein erhielt zusätzlich zu den verkäuflichen Werken aus der Sammlung Fritz Gerster im oberen Foyer der HAP Grieshaber Halle in der vergangenen Zeit Sachspenden von Künstlern und Kunstfreunden, die parallel zur Öffnung der Ausstellung am 6. Januar zum ersten Mal zugunsten des Vereins verkauft wurden. Wegen der Nachfrage wird dieser Kunstmarkt während der Öffnung am Sonntag 7. April von 14 bis 17 Uhr wieder stattfinden.

Es handelt sich hier in erster Linie um Plakate und Nachdrucke von Grieshaber-Werken. Zusätzlich werden Arbeiten von Künstlern der Region angeboten.

Die Ausstellung aus der Sammlung Fritz Gerster ist zum letzten Mal zu sehen. Ab 16 Uhr können die Käufer Ihre erworbenen Schätze abholen und nach Hause mitnehmen.

Die Feuervogel-Vorhänge, die Halle mit dem Grieshaber Fries und die Entwürfe auf der Empore, sowie die Vitrinen mit persönlichen Dokumenten und von ihm gestalteten Gegenständen, werden von den Besuchern gerne angeschaut.

Ein Blickfang ist ein Buntglasfenster mit einem Kreuzmotiv aus dem abgebrochenen Häusle von Lena Krieg-Grieshaber, das zunächst Grieshaber zugeschrieben wurde. Recherchen haben ergeben, dass es von Eduard Raach-Döttinger gefertigt wurde. Die Familie Raach war mit Lena Krieg freundschaftlich verbunden.


Ausfahrt in das Urzeitmuseum Blaubeuren

In Zusammenarbeit mit Vöhringer Reisen in Lichtenstein-Holzelfingen bieten wir eine besondere Halbtagesausfahrt nach Blaubeuren an.

Unser Mitglied Friedrich Palmer wird die Gruppe durch das Museum führen, wie sie nicht üblicherweise im Programm ist, da er sich als freier Mitarbeiter im Museum oft aufhält und über Hintergründe und Besonderheiten Bescheid weiß. Er hat auch eine Demonstration des Feuer-Entfachens mit Steinzeittechnik vorgesehen. Friedrich Palmer ist Künstler, Lehrer an der VHS Reutlingen und Paläotechniker.

Der Termin: Samstag 6. April 2019

12.30 Uhr Abfahrt Holzelfingen

13.00 Uhr Reutlingen Alter ZOB

13.15 Uhr Eningen Haltestelle Wenge

Geplante RĂĽckkehr ca. 19 Uhr.

Fahrtpreis inclusive Führung 25 € pro Person.

Das Programm umfasst auch Freizeit zu einer Kaffeepause und einen Besuch des Blautopfs oder des Hochaltars in der ehemaligen Klosterkirche (Eintritt individuell 2,50 €).

Anmeldungen werden beim Förderverein gerne angenommen. Die Anmeldung gilt, wenn der Betrag von 25 € auf unserem Girokonto gutgeschrieben wurde.

Unser Girokonto KSK Reutlingen IBAN: DE36 6405 0000 0100 0799 79

Anmeldeschluss ist am 15.3.2019


Neue Kunstobjekte fĂĽr die Ortsmitte

Am Freitag, den 15. März wurden neue Kunstobjekte in der Eninger Ortsmitte auf Zeit übergeben: Die Stuttgarter Künstlerin Birgit Feil stellt bis Ende Juni sowohl auf dem „ePunkt“ vor dem Rathaus die beiden gegenständlichen Figuren „Sabine“ und „Erwin“ aus, als auch im KunstRaum in der Eugenstraße.

Birgit Feil hat an der Freien Kunstschule Stuttgart und an der Hochschule der Künste in Berlin studiert. Seit 1995 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und hat sich mit den für sie typischen gegenständlichen Figuren einen Namen gemacht. Parallel bietet sie als Dozentin der Volkshochschule Stuttgart als auch im eigenen Atelier Kurse an. Birgit Feil lebt in Leonberg-Warmbronn und arbeitet in Stuttgart-Vaihingen.

Birgit Feil mit "Erwin" und "Sabine"

Mitgliederversammlung 2019 Förderverein Eninger Kunstwege e.V.

Die Vorstandsmannschaft wurde von den Mitgliedern wiedergewählt:

Vorsitzender Hermann Walz, Stellv. Vorsitzende MarEl Schaefer
Schatzmeister Thomas Niethammer, SchriftfĂĽhrerin Inge Niethammer
Beisitzer: Peter Hespeler, Christiane Ripple, Annegret Romer, neu: Friedrich Palmer
Beratend: Eva Hummel fĂĽr die Gemeinde, Annemarie Winter fĂĽr den Paul-Jauch-Freundeskreis
RechnungsprĂĽfer: Winfried Baumann und Edeltraut Willjung

In seinem Bericht 2018 bedankte sich Hermann Walz fĂĽr die gute Zusammenarbeit und das positive Arbeitsklima im Vorstand... [weiterlesen]


Pressemitteilung

HAP Grieshaber zum 110. Geburtstag

Am 15. Februar 1909 wurde in Rot an der Rot Helmut Andreas Paul Grieshaber geboren. Sein Vater war Landvermesser, arbeitete und lebte mit seiner Familie in dem oberschwäbischen Dorf, von wo er dienstlich nach Nagold (1912) und nach Reutlingen (1920) zog, wo der junge Grieshaber aufwuchs. Von 1933  bis 1940 wohnte er in der LeonhardstraĂźe 29, in der KirchstraĂźe 7 und in der KirchstraĂźe 17, bevor er nach der Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft im Jahr 1946 das Gartenhaus seines Vaters an der Achalm bezog, das zu seinem HĂĽttenwerk wurde. Er starb am 12. Mai 1981 und wurde auf dem Friedhof in Eningen beigesetzt. [weiterlesen]


Kunst- & Sinnespfad im Winter

MarEl Schaefer - Sichtweisen
Susanne Immer - Zeit entdecken
Gudrun KrĂĽger - Gordona
Jenny Winter-Stojanovic - Begegnung II

Kunst unter 100 € für Sammler und Freunde des Schönen

in der Ausstellung „HAP Grieshaber in Variationen“

Der Förderverein erhielt zusätzlich zu den verkäuflichen Werken aus der Sammlung Fritz Gerster im oberen Foyer in den vergangenen Wochen Sachspenden von Künstlern und Kunstfreunden, die parallel zur Öffnung der Ausstellung am 6. Januar im unteren Foyer der Halle angeboten wurden.

Es handelte sich hier in erster Linie um Plakate und Nachdrucke von Grieshaber Werken. Zusätzlich wurden Arbeiten namhafter Künstler der Region angeboten.

Der Besuch war mit beinahe 60 Personen sehr beachtlich, denn nicht nur der kleine Kunstmarkt, sondern auch die Grieshaber-Ausstellung im oberen Foyer, sowie die Feuervogel-Vorhänge und die Halle mit dem Grieshaber Fries wurde von den Besuchern angeschaut.

Der Verkauf brachte eine beachtliche Summe für den Förderverein, der sich für Kunst und Kultur in Eningen einsetzt.

Es ist angedacht, am 7. April, dem letzten Öffnungstag der Ausstellung „Grieshaber in Variationen“ nochmals einen kleinen Kunstmarkt anzubieten.

Herzlichen Dank den Käufern, Spendern und nicht zuletzt den Mitgliedern, die die Aufsicht übernommen hatten.


Allen Mitgliedern des Fördervereins Eninger Kunstwege und den Freunden von Kunst und Kultur in Eningen und der Region

ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes Jahr 2019