Der HAP Grieshaber Weg

30.3.2020

Der HAP- Grieshaber- Rundweg

Die ursprĂŒngliche Konzeption des Wegs, die Kunst am Bau zu zeigen, ist geĂ€ndert. Das Kunstschaffen von HAP Grieshaber wird nach und nach mit Repliken aus seinen Schaffensperioden dokumentiert.

Am 2.2.2020 wurden offiziell vier weitere Repliken von Werken Grieshabers an die Gemeinde ĂŒbergeben.

FĂŒr die dritte Übergabe wurden 3 Werke aus einer FrĂŒhzeit von 1938 bis 1939 ausgewĂ€hlt ( Pan, Wagen aus der Serie „Hungerwinter“, Königin Achalm aus dem Kinderbuch „Herzauge“. Ein weiteres Werk stammt aus dem Jahr 1963 (Das blaue Paar).

Die Tafeln auf der Schillerhöhe mit den „Epheben“ wurden im Jahr 2015   aufgestellt. Es folgten 2019 die Glastafeln „ Engel“ auf dem Kreuzbuckel und „Poseidon und Amphitrite“ am HAP Grieshaber Weg.

Alle Repliken sind mit ErklĂ€rungstafeln versehen. Der Weg beginnt an der HAP-Grieshaber-Halle und fĂŒhrt ĂŒber die Eifert Höhe entlang dem Hang der Achalm, vorbei am ehemaligen Wohnhaus von Grieshaber, nach einem Abstecher zum Restaurant-Hotel Achalm, zurĂŒck ĂŒber den Kreuzbuckel, die Schiller Höhe und den Hörnle Park  zur HAP-Grieshaber-Halle. Gehdauer ca. 1 – 2 Stunden.

FlugblĂ€tter mit Lageplan sind beim BĂŒrgeramt im Rathaus zu bekommen.

Die politischen und kĂŒnstlerischen Aussagen von Grieshaber sind nach wie vor heute aktuell. Wenn er noch leben wĂŒrde, wĂŒrde er mit Sicherheit seine Serie „Engel der Geschichte“ weiterfĂŒhren, um gegen die Verwerfungen und Ungerechtigkeiten unserer Zeit anzugehen.

Das Thema des KĂŒnstlers HAP Grieshaber war die Natur, der Mensch und die Liebe. So entwickelte er sich, auch dank seiner Frau Riccarda, zu einem geachteten und berĂŒhmten Holzschneider und vielseitigen KĂŒnstler.

Viel Herzblut haben die Vorstandsmitglieder in das Projekt gesteckt und alle sind motiviert, weitere Stationen des Rundwegs zu verwirklichen.

 

Übersichtsplan HAP-Grieshaber-Weg

zum vergrĂ¶ĂŸern anklicken

 

 

Grieshaber-Ausstellung als Bestandteil des Rundweges

Der Förderverein Eninger Kunstwege e.V. hat aus BestÀnden der Gemeinde Eningen eine stÀndige Grieshaber-Ausstellung eingerichtet.

Jeden 1. Sonntag im Monat ist die Ausstellung von 14 bis 17 Uhr in der HAP-Grieshaber-Halle (Oberes Foyer), Betzenriedweg 24, geöffnet.

Seit FrĂŒhjahr 2016 sind zwei ZwischenvorhĂ€nge zum Ballett „Der Feuervogel“ von Igor Strawinsky auf der Empore zu sehen, die der KĂŒnstler entworfen hat. Sie wurden von Pausa in Mössingen hergestellt. Leihgeber ist das Nationaltheater Mannheim. Eine RaritĂ€t bilden sechs EntwĂŒrfe fĂŒr die Friestafeln der Halle. DarĂŒber hinaus werden alle sechs Monate die restlichen Exponate anhand eines neuen Themas ausgewechselt.

In den Jahren 1957/58 gestalteten HAP Grieshaber und seine Frau Riccarda Gohr-Grieshaber 42 Tafeln mit Pflanzen- und Menschenmotiven in sechsmonatiger Arbeit. In einem aufwendigen Verfahren wurden gemahlene farbige Gesteinsgranulate (Keuper und Muschelkalk) auf die EntwĂŒrfe aufgebracht. Vorbereitete zementgebundene Holzspanplatten erhielten einen speziellen Zementbelag und wurden dann aufgedrĂŒckt. Nach der Trocknung wurde dann der Fries gefertigt und gestaltet. In derselben Technik sind „Flammen- und Sternenbilder“ im Eingangsbereich zu sehen.

Die erste aufgestellte Station des Grieshaber-Rundwegs zeigt die "Epheben" auf der Schillerhöhe
eine der "Epheben"
Der frisch restaurierte Außenfries der HAP-Grieshaber-Halle